News

10 Vorteile - Wissensmanagement
10 Vorteile eines modernen Wissensmanagements

Von allen Vorteilen moderner Wissensmanagementsysteme haben wir die 10 wichtigsten, technologieunabhängigen Vorteile ausgewählt.

1. Von „Anderen“ laufend lernen

Darum geht es im Wissensmanagement. Um den Austausch untereinander, das voneinander lernen, die Weitergabe von Wissen. Wissen in den einzelnen Köpfen und Ablagesystemen zu horten bringt Unternehmen nicht weiter. Geteilt wird Wissen dann gerne, wenn es einfach und neben dem täglichen Arbeitsablauf geht bzw. wenn der Wissende einen Anreiz hat, einen persönlichen Nutzen daraus zieht, sein Wissen zu teilen. Lob und das Image des Experten sind dabei ein wesentlicher Aspekt. Und wer von uns wird nicht gern gelobt?

2. Jetzt auch Mobil „Up to Date“ sein - und am Ball bleiben

Vielfach stehen wir Österreicher dem Home Office skeptisch gegenüber und bevorzugen eine klare Trennung von Freizeit und Arbeit. Mit modernen Wissensmanagementsystemen bestimmen wir selbst, in welchem Maße wir mobil am Ball bleiben wollen. Von Mails auch am Handy bis zum vollen mobilen Zugriff auf alle unternehmensinternen Systeme und der Push-Benachrichtigung zu Neuigkeiten ist alles möglich. Moderne Wissensmanagementsysteme müssen gesamtheitlich gesehen werden, sie sind mehr als ein mobiler Arbeitsplatz oder ein schickes Kommunikationstool.

3. Selbstbestimmend - agieren - motivierend

Selbstbestimmung gewinnt auch in der Arbeitswelt immer mehr an Bedeutung. Wer selbstbestimmt agieren kann, ist motivierter, bringt sein Wissen gerne ins Unternehmen ein und wird dadurch effizienter und produktiver. Somit trägt eine Arbeitsumgebung, die Selbstbestimmung der Mitarbeiter fördert, positiv zum Unternehmensergebnis bei. Vielfach ist dieser Effekt nicht einfach messbar. Er zeigt sich aber in höherer Arbeitszufriedenheit, niedriger Fluktuation, gesunkenen Fehlzeiten, steigende Kundenzufriedenheit udgl.

4. "DANKE sagen" - indem sie dann gerne mitgestalten und zu einem neuen gemeinschaftlichen SPIRIT und Wissensbewusstsein beitragen

Das Wort Danke verkörpert Wertschätzung und Anerkennung. Wertschätzung und Anerkennung geben uns ein gutes Gefühl, zeigen uns, dass wir etwas richtig gemacht haben, dass wir jemandem geholfen haben, ein Ziel zu erreichen. Es trägt zum gemeinsamen Spirit bei, fördert den Teamgeist und macht uns bewusst, dass wir etwas können und einen Beitrag leisten. Es ist ein Wort, das immer wirkt - gesprochen, geschrieben und gelesen, als Feedback in Form von Emoji, als GIF oder Meme.

5. Leicht Experten finden – fühlen sich unterstützt

Viele Aufgaben lassen sich leicht lösen, wenn man die Hilfe eines Experten nutzen kann. Mit zunehmender Unternehmensgröße wird es aber immer schwieriger, einen Überblick zu bewahren, welcher Kollege welche Stärken hat und wen man um Hilfe bitten kann. Hier helfen moderne Wissensmanagementsysteme. Die Suchfunktionen von Wissensmanagementsystemen ermöglichen das rasche Finden von Kollegen mit Spezial-Know-how. Und auch hier kommt es zu einem internen Austausch und zur Verteilung von Wissen, von dem wiederum das Unternehmen profitiert.

6. Ihr persönliches Netzwerk erweitern - gemeinschaftlich

Mit der Unternehmensgröße wächst auch die Anzahl der Organisationseinheiten. Idealerweise kennt man sich innerhalb des Teams und der Abteilungen, weiß wo die Stärken der Kollegen liegen und wer-wann-wie erreichbar ist. Es ist gut, wenn man innerhalb der Abteilung vernetzt ist. Und es ist noch besser, wenn man auch zwischen den Abteilungen vernetzt ist. Und auch hier bringt Softwareunterstützung Vorteile. Wenn es organisatorisch nicht mehr möglich ist, sich beim morgendlichen Kaffee oder in den Mittagspausen kennenzulernen und auszutauschen, bilden Enterprise Social Systeme die Möglichkeit zur Vernetzung, Gemeinschaft zu erleben und wirtschaftlich von der Erweiterung des persönlichen Netzwerks zu profitieren.

7. Daten schneller & im richtigen Kontext beziehen – Datenflut im Griff

Wir kennen Sie alle, die E-Mail- und Datenflut. Und kennen auch die Unannehmlichkeiten, wenn wir mal vergessen haben, jemanden auf den Verteiler zu setzen. Mit Wissensmanagement-Lösungen stellen Sie Informationen an einem zentralen Punkt, in einer Community, zur Verfügung und definieren, wer Zugriff auf diese Information haben soll. Informationen können jederzeit, von jedem Berechtigten abgerufen werden - egal wo, egal wann und: immer in der jeweils gültigen Version. Die starken Suchfunktionen von Wissensmanagementlösungen machen Daten darüber hinaus rasch und einfach auffindbar.

8. Entscheidungen wesentlich leichter nachvollziehen können - mehr Verständnis

Der berechtigungsgesteuerte zentrale Zugang zu Daten verstärkt die Verantwortung des Einzelnen sich Informationen zu holen. Mitarbeiter finden die Informationen, aber die Informationen finden auch den Mitarbeiter. Durch die bessere Vernetzung und den besseren Zugang zu Informationen werden auch Entscheidungen nachvollziehbarer und das Verständnis der Kollegen für Maßnahmen steigt.

9. Ideen und Gedanken im Unternehmen einbringen - das ist sinngebend

Soziale Netzwerke zeichnen sich dadurch aus, dass jeder die Möglichkeit hat, sich, seine Ideen und seine Gedanken einzubringen. Neben der Selbstbestimmung ist auch die Vernetzung und Möglichkeit sich einzubringen sinngebend für den einzelnen und profitabel für das Unternehmen. Positive Rückmeldung, wertschätzende Kommunikation und eine angemessene Fehlerkultur fördern die Motivation der Mitarbeiter sich zu beteiligen. Wissensmanagement-Lösungen bieten von Blogs, über Communitys oder individuelle Workflowlösungen viele Möglichkeiten einer maßgeschneiderten IT-Lösung.

10. Talente rascher erkennen können -  schnelleren Überblick

Zeit ist ein entscheidender Faktor, heute mehr denn je. Wer sich - intern oder mit Partnern - schneller vernetzt, wer schneller im Unternehmen die richtigen Netzwerke bildet und nutzt, wer rascher über Know-how und Interessen der Kollegen informiert ist, kann auch rascher agieren und reagieren. Gerade in agilen Unternehmen oder auch in innovationsstarken Branchen ist es wichtig, rasch einen Überblick zu haben, welche Kollegen für ein Projekt oder eine Produktentwicklung entscheidendes Know-how haben - und diese Talente zu erkennen, entsprechend zu fördern und zu nutzen.

 

Lesen Sie auch: 3 Gründe, warum Sie die Einführung von Wissensmanagementsystemen organisatorisch begleiten sollten

 

 
Ihr Ansprechpartner
Erwin Rößl
er@dccs.at