News

Citax Roadshow Düsseldorf 2017
CITAX Roadshow - First stop: Düsseldorf

CITAX on tour

In Düsseldorf fand die erste von insgesamt sechs CITAX Roadshows statt. Gemeinsam mit Ernst & Young haben wir Kunden im Rahmen dieser Praxisveranstaltung demonstriert, wie schnell Unternehmensprozesse erfasst, optimiert und danach in CITAX abgebildet werden können. Die live-Demo wurde durch Berichte aus der Praxis und Erfahrungen mit der Anwendung von CITAX abgerundet.

Nach Wochen der Vorbereitung war es am 16. März 2017 um 9:00 Uhr endlich so weit: die erste CITAX Roadshow konnte in Düsseldorf beginnen. Das Auditorium war nahezu voll, rd. 60 Teilnehmer - Vertreter von Klein-, Mittel und Großunternehmen (DAX30) - hatten sich einen Vormittag Zeit genommen, um Möglichkeiten der Prozessoptimierung durch EY und unser Softwarelösung zur Abwicklung von Sachzuwendungen (CITAX) kennenzulernen. Und - das sei gleich vorweg gesagt - sie haben es nicht bereut. Nicht nur das angenehme Ambiente und die top Organisation von EY, sondern auch das äußerst positive Feedback und die Begeisterung der Teilnehmer haben uns sehr gefreut!

v.l.n.r.: Christopher Schlacher (DCCS), Ulf von Manowski (EY), Tobias Hiller (Leitung Steuern BMW), Ija Ramirez (EY), Ralph Schmieder (DCCS)

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde des Podiums präsentierte Ija Ramirez von EY anhand eines Praxisbeispiels live mit Hilfe eines Modellierungstools, wie Prozessmodellierung aussehen kann. Denn selbst die beste Softwarelösung kann nicht alle Problemstellungen abdecken, insbesondere wenn der Prozess nicht passt.

Der Praxisbezug wurde von Dr. Tobias Hiller in seiner charmanten, offenen, liebenswert bayrischen Art geliefert. Er hat über die CITAX Einführung bei BMW berichtet, von der Ist-Analyse und der Prozessoptimierung bis zum unternehmensweiten Roll-out. Es wurde nichts beschönigt, die Schilderung war offen und ehrlich und wurde extrem gut vom Publikum aufgenommen.

Im Anschluss wurde von unserem CITAX Product Manager Christopher Schlacher das System anhand von einem einfachen Anwendungsfall vorgestellt. Die darauffolgenden Pause nutzten die Teilnehmer für Informationsaustausch zu Prozesstechniken und der Tool-Lösung. Es kam ein reger Austausch in Gang und es war auch für uns sehr interessant zu erfahren, wie in den verschiedenen Unternehmen generell mit dem Thema Versteuerung von Sachzuwendungen umgegangen wird. Dadurch können wir unsere Kunden besser verstehen und noch besser auf ihre Probleme eingehen.

Im zweiten Teil der CITAX Vorstellung wurde anhand eines komplexeren Zuwendungssachverhaltes gezeigt, was das System so alles drauf hat. Die Teilnehmer waren von Aufbau, Funktionen und Systemintegration sehr angetan. Es ist erkennbar, dass es sich hier nicht um ein theoretisches Produkt, sondern um eine praxiserprobte Lösung handelt, in der nach vier Jahren im Einsatz gewaltiges Know-how steckt. Keine der gestellten Fragen, und waren sie auch noch so kniffelig, blieb ohne zufriedenstellende Antwort. Es geht mittlerweile ja nicht mehr nur um § 37 b, sondern um diverse andere Paragraphen rund um das Thema Sachzuwendungen bis hin zur korrekten Buchführung, die durch CITAX unterstützt werden.

Die folgende angeregte Diskussion musste aus Zeitmangel – und einigen bereits laut knurrenden Mägen – abgeschlossen werden. Beim gemeinsamen Mittagessen konnte aber über alle offen gebliebenen Fragen ausführlich gesprochen werden. Und einige Informationstermine mit interessierten Unternehmen sind bereits in Abstimmung.

Wir freuen uns schon auf die Roadshows mit EY in Stuttgart, München, Hamburg und Berlin!

Eines hat uns die Veranstaltung auch nochmals aufgezeigt: den Bedarf für Großkunden decken wir mit CITAX bereits perfekt ab. Bei der Weiterentwicklung unserer CITAX Lösung für Klein- und Mittelbetriebe (auch non-SAP) müssen wir Gas geben – der Bedarf ist groß!

 
Ihr Ansprechpartner
Ralph Schmieder
rs@dccs.de