News

Unsere Diplomanden - 2016
Unsere Diplomanden - 2016

Diplomarbeit "Cerdox - Verwalten von Zertifikaten und Nachweisdokumenten" Julius - Marie - Paul - Simon

Bereits letztes Jahr hatte ich die Chance, ein Ferialpraktikum bei der DCCS zu machen.

Als ich ein Jahr darauf die Zusage bekam, unsere Diplomarbeit bei DCCS zu machen, freute ich mich natürlich umso mehr. Dies bedeutete für mein Projektteam und mich, unser Wissen noch weiter auszubauen.

 

Ein Ferialjob mit seinen drei besten Freunden, ein eigenes Büro im Grazer Hauptsitz des Unternehmens, die Möglichkeit, an einem großen Projekt (Erstellung einer Lösung zur Verwaltung von Zertifikaten) mitzuwirken, und das alles in einer angenehmen und familiären Atmosphäre, was wünscht man sich mehr?

Für uns war unser Ferialjob eine abwechslungsreiche Zeit. In den ersten Tagen war Vieles in der Arbeitswelt sehr ungewohnt, aber wir haben uns rasch eingelebt. In unserem Projekt hatten wir die Möglichkeit neue Technologien zu entdecken, Konzepte zu überdenken, Strategien zu prüfen und vermeintlich optimale Lösungswege wieder zu verwerfen und konstruktive Kritik zu bekommen.

Julius, unser Coding-Experte, konnte seine gesamten „Programmier-Skills" zum Ausdruck bringen. Simon, ebenfalls Coding-Spezialist, stand ihm immer tatkräftig zur Seite. Paul, unser Allrounder, hat durch seine vielfältigen Talente jede noch so komplizierte Aufgabe gelöst. Zu guter Letzt war es meine Aufgabe als Projektleiterin,  die Gelassenheit "meiner Jungs" durch ein wenig Genörgel aufzuwirbeln.

 

Gemeinsam waren wir im Stande, alle Herausforderungen zu bewältigen und unseren Ferialjob erfolgreich zu beenden. Die bei DCCS erworbenen praktischen Erfahrungen ergänzen unser in der Schule erworbenes Wissen und werden uns in unserem weiteren Berufsleben zu Gute kommen.

Diplomarbeit "Reisetool - Workflow zur Abwicklung von Dienstreisen" - Alex - Iris

Gemeinsam mit Iris habe ich mit unserer Diplomarbeit für den Abschluss unserer Ausbildung an der HTL begonnen. Das Thema der Arbeit ist es, einen Chatbot zu entwickeln, der Dienstreisen erfasst. Hierfür wird das Microsoft Bot Framework und das Congnitive Service LUIS (Language Understanding Integrated Service) verwendet, was auf jeden Fall zwei extrem coole Technologien sind, die sehr viel Potential haben. Sie sind relativ neu. Wir haben uns sehr viel selbst erarbeitet und haben aufgrund der Neuheit der Technologien viele, und teilweise aufwändige, Workarounds für bestimmte Tasks gebaut. Manchmal führte das zu komplizierten Lösungen.

Für Iris war die Zeit bei DCCS ein spannendes und sehr, sehr lehrreiches Erlebnis. Ich selbst freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr (mittlerweile schon das dritte Mal) im Sommer hier in Thalheim arbeiten konnte und ich kann es kaum noch erwarten mich später einmal um eine fixe Stelle hier zu bewerben! :)