News

Offlinefähige Web-Applikationen?!
Wer braucht schon offlinefähige Web-Applikationen?!

Wir haben LAN. Wir nutzen WLAN. Wir setzen Smartphone, Tablet und Phablet ein - jederzeit und überall.
Jederzeit? Naja, Akku brauchen wir schon. Überall? Naja, fast überall. Überall dort, wo wir Zugang zu einem WLAN haben bzw. überall, wo wir Empfang haben. Bei genauerer Betrachtung ist das nicht überall. Nicht an jedem Ort ist der Empfang über unseren Provider ideal. Nicht in jedem Gebäude ist er ideal, manchmal überhaupt nicht möglich.
 
Wer an Orten ohne ideale Internetanbindung digital arbeiten will oder muss, legt Wert auf die Offlinefähigkeit seiner Webapplikationen.
Die Bestellerfassung ist ein Prozess, der in manchen Branchen bzw. bei manchen Unternehmen auch offline möglich sein muss. Beispielsweise hat einer unserer Kunden viele Außendienstmitarbeiter, die österreichweit auch in den entlegensten Gebieten unterwegs sind. Ihre Aufgabe ist es, Produkte vorzustellen und Bestellungen entgegenzunehmen. Für die Produktvorstellung wird auch auf die jeweils aktuellste Version digitaler Unterlagen eingesetzt. Die Bestellungen werden direkt vor Ort in einer offlinefähigen Webapplikation erfasst und an die Unternehmenszentrale übermittelt, sobald der Außendienst-Kollege wieder Empfang hat und die Daten automatisch synchronisiert werden.
 
Auch Audit-Prozesse zählen zu den Anwendungsszenarien für offlinefähige Webapplikationen. Beispielsweise wurde für unseren Kunden, die Daimler AG, eine vollständig offlinefähige Webapplikation erstellt. Weltweit agierende Unternehmen führen auch die Auditierung ihrer Lieferanten weltweit durch. Nicht überall ist die Internetanbindung ideal. Die Digitalisierung und Standardisierung des unternehmensspezifischen Auditierungsprozesses bringt dann enorme Effizienz- und Transparenz-Vorteile, wenn die Auditierungs-Applikation auch vollständig Offline zur Verfügung steht. In diesem Fall war die Offlinefähigkeit der Applikation ein Must-Have-Kriterium und keine Nice-to-Have-Anforderung. Details zur Umsetzung erfahren Sie in der Case Study "Mit digitalen Audits das QM optimieren".
 
Offlinefähigkeit ist also immer dann wichtig, wenn es um digitale Prozesse geht, die auch ohne Internetanbindung gelebt und eingehalten werden sollen. Sie ist auch wichtig, wenn der Faktor Zeit in der Prozessabwicklung wesentlich ist, denn kein Kunde will oder kann lange auf seine Bestellung warten, nur weil sein Standort nicht zentral gelegen ist.
 
Kontaktieren Sie uns und erhalten Sie nähere Informationen zu offlinefähigen Webapplikationen.

 

 
Ihr Ansprechpartner
Ronald Bürscher
rb@dccs.at